Karate Dojo Rotenburg (Wümme)

Wir über uns

_____________________________________________________________

Training während der Corona-Krise

--- ACHTUNG! ÄNDERUNG DER TRAININGSZEITEN UND TEILWEISE DES TRAININGSORTES! ---
Ab sofort (Montag, den 21.9.) findet das Training der Oberstufe und der Unterstufe
in der Halle statt.
Die erwachsenen Anfänger und die Kindergruppen trainieren weiterhin draußen.
Sollte das Wetter ein Training draußen nicht zulassen, findet auch dieses in der Halle statt.
Da die Zahl der in der Halle trainierenden Karateka aufgrund des Mindestabstands eingeschränkt ist, müssen Anmeldungen für die jeweiligen Einheiten stattfinden. Es gibt keine „Dauerkarten“, sondern eine Anmeldung muss jedes Mal neu erfolgen.

Es gelten folgende Zeiten:
Montag
17.00 – 18.00 Uhr Karate-Kids Ahe-Stadion (bei Regen: Sporthalle)
18.30 – 19.30 Uhr Oberstufe Sporthalle
19.40 – 20.40 Uhr Unterstufe Sporthalle

Mittwoch
17.00 – 18.00 Uhr Karate-Tiger Ahe-Stadion (bei Regen: Sporthalle)
18.30 – 19.30 Uhr Oberstufe Sporthalle
19.40 – 20.40 Uhr Unterstufe Sporthalle
18.30 – 20.00 Uhr Anfänger Ahe-Stadion (bei Regen: Sporthalle)

Freitag
16.00 – 16.50 Uhr Mini-Tiger Ahe-Stadion (bei Regen: Sporthalle)
17.00 – 18.15 Uhr Karate-Kids Ahe-Stadion (bei Regen: Sporthalle)
18.30 – 20.00 Uhr Zusatztraining Ahe-Stadion / Sporthalle (nach Ansage)
erwachsene Anfänger
freies Training

Die Trainierenden der Oberstufe können bei der Unterstufe weiter mittrainieren, falls dort nicht so viele Trainierende angemeldet sind, dass zu viele Teilnehmer in der Gymnastikhalle sind.
Das Training wird weiterhin kontaktlos, unter Einhaltung des Mindestabstands durchgeführt!
Die Duschen und Umkleideräume werden nicht genutzt, die Trainierenden erscheinen bereits umgezogen zum Training! Die Toiletten können benutzt werden.
Die zehn Minuten zwischen den Einheiten dienen zum Lüften, sowie zum Kommen und Gehen der Teilnehmer, ohne dass die Trainierenden der verschiedenen Gruppen sich treffen.
Die Trainierenden warten vor der Halle unter der Überdachung und erwärmen sich im Idealfall bereits selbständig, um die verbleibende Trainingszeit möglichst lang zu halten.

Wir über uns

Das Karate Dojo Rotenburg (eine Abteilung des TuS Rotenburg von 1861 e.V.) besteht seit 1992. In unserem Dojo wird ausschließlich Shotokan-Karate gelehrt. Diese lebensbegleitende Kampf- und Bewegungskunst für Körper, Geist und Seele ist eine Verbindung von kognitivem und motorischem Lernen. Für den Körper: Kraft, Beweglichkeit, Kondition, Gleichgewichtssinn, Schnelligkeit, Grenzen austesten, kein Vollkontakt(karate). Für Geist und Seele: Konzentration, Aufmerksamkeit, Geduld, Selbstvertrauen und Selbstsicherheit, Respekt, Rücksicht.

Jeder, der Freude an Bewegung hat, kann mitmachen. Ob Anfänger oder Wiedereinsteiger, alle sind willkommen. Auch die Nationalität spielt keine Rolle. Eintrittsalter in das reguläre Kindertraining ist 10 Jahre. Für 4-6 jährige, bzw. 7-9 jährige gibt es ebenfalls eigene Trainingsgruppen. Eine Altersgrenze nach oben gibt es bei uns nicht. „Jeder trainiert mit dem Körper, den er hat“ ist unser Motto. Wer nicht gleich mitmachen möchte, kann ein oder zweimal beim Training zuschauen. Bitte vorher dazu anmelden.

Regelmäßig werden neue Anfängerkurse getrennt für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene ab 15 Jahren, sowie für die Mini-Tiger (ab 4 Jahren) und die Karate-Tiger (ab 7 Jahren) auf unserer Homepage, in der lokalen Presse und bei Facebook (Dojo Rotenburg Wümme) bekannt gegeben. Bei Fragen gern Kontakt mit uns aufnehmen. Üblicherweise endet ein Anfängerkurs mit dem Ablegen der Prüfung zum 8. Kyu (Gelbgurt). Das ist jedoch kein Muss und jeder Karateka stimmt den Zeitpunkt für seine Prüfung mit seinem Trainer ab. Da unser leitende Trainer Ulrich Rutsatz auch eine Prüferlizenz hat, können dojointern Prüfungen abgelegt werden. Wir ermutigen jedoch unsere Karateka, sich auch Prüfungen auf entsprechenden externen Lehrgängen zu stellen.

Immer wieder richten wir selbst Lehrgänge im eigenen Dojo aus und können dafür hochkarätige, namhafte Trainer gewinnen.

Wir trainieren jedoch nicht nur im eigenen Dojo. Die Teilnahme an überregionalen Lehrgängen und Karate-Großveranstaltungen (wie z.B. Gasshuku und Kata-Spezial) sind ein fester Bestandteil vieler unserer Karateka auf ihrem Karate Do („Weg der leeren Hand“).

Daneben gehören Dojo-interne Veranstaltungen regelmäßig zu den Highlights eines Jahres, wie z.B. Ausflüge und Exkursionen, Weihnachtsfeiern, Sommerfeste, eigene kleine Turniere usw. In der „Galerie“ finden sich zahlreiche Fotos solcher Veranstaltungen.

Aktuelles