Unser Dojo beim Kata Spezial 2016 in Tauberbischofsheim

Neun Karateka aus unserem Dojo reisten dieses Jahr nach Tauberbischofsheim, um vom 5. bis 8. Mai am größten Kata-Lehrgang Deutschlands teilzunehmen. Wie immer Training vom Feinsten mit den weltbesten Trainern, allen voran Shihan Hideo Ochi (9. DAN) DJKB-Chef-Instruktor sowie dem Nationalcoach Thomas Schulze und anderen Instruktoren des DJKB. Sensei Izumiya aus Japan brachte gekonnt Anspruch und Humor unter einen Hut.

Dieses Jahr gab es ein besonderes Highlight: den Weltrekordvesuch, die größte Karate-Trainingseinheit auf die Beine zu stellen. Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich ca. 1000 Karateka aller Graduierungen auf einem großen Platz an der Tauber, um unter der Leitung von Shihan Ochi vor vielen Zuschauern und Kameras eine einstündige Trainingseinheit mit verschiedenen Katas vorzuführen. Ein beeindruckendes Bild. Ob der Weltrekord gelungen ist, wird noch ermittelt.

Die Rotenburger Karateka hatten auch eigene Highlights: eine Prüfung zum 4. Kyu wurde bestanden und Niklas Rakau (10) bestand die Prüfung zum 7. Kyu auf seinem ersten großen Lehrgang, weit entfernt von Rotenburg. Glückwünsche an die Prüflinge!

Die Teilnahme an großen Lehrgängen ist immer wieder ein tolles Erlebnis. Nicht nur das gemeinsame Trainieren macht viel Spass und gibt viele neue Impulse für den eigenen Karate Do. Auch das gesellige Beisammensein, gemeinsames Einrichten und Wohnen, Essen und Trinken gehört für die meisten dazu. Selbstverständlich bestimmt jeder Karateka selbst, ob er gemeinschaftlich unterkommt oder sich eine eigene Bleibe sucht.

Für unsere Trainerinnen und Trainer sind diese Lehrgänge wichtige Fortbildungsveranstaltungen, von denen sie Anregungen und Verbesserungsmöglichkeiten für ihre Trainingsarbeit mit ins eigene Dojo bringen. Und davon profitieren wir alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.